Einträge von Clemens Fuhrbach

Wenn wir stillstehen

Ich war neulich im Auto unterwegs. Wir wollten kurz halten. Haben wir aber nicht; nicht geschafft. Wollten nach Hause. Unbedingt. Ich wollte trotzdem kurz, nur kurz fragen, wer in dem Haus wohnt und ob man sich vielleicht mal treffen könne. Jetzt oder in baldiger Zukunft, wenn wir wieder hier lang kämen. Aber die anderen sagten,…

HEY . LOW

HEY . LOW Hier steht der Text1 EINFACH ANFANGEN „Los! Los…“, rufen die Kinder vom Hinterhof Ich überlege noch… Warum eigentlich Bin kein Kind mehr! Noch nicht so alt Schon zu erwachsen um erwachsen zu sein Niemand sollte – je ganz erwachsen werden [müssen] und sein… Wir treffen uns und warum eigentlich? warum eigentlich nicht! […]

Vergänglichkeit

Am Ende der Nacht / holt sie uns ein. / Die Freiheit / Dinge zu lassen / Dinghaft zu sein. / Nur und einfach nur Mensch / Freund / unter Freunden / Liebende / Seifenblasen im Rauch / im Wind / …o..O..oo.. / Im Garten / die Autobahn im Rücken / im einzigen Gang / […]

Mehr MEER oder das Me[h|e]rprodukt

Ich war gestern im Theater. Schauspiel. Köln. Mit viel Musik. Es ging um Karl Marx. Der wäre dieses Jahr 200 geworden. Ums Altern ging es auch. Und darum, was aus Marx wird, wenn er tot ist und nicht mehr Marx ist. Irgendwie ist er es ja noch. Als Buch. Text. Buchstaben, Zeichen und – Denken. […]

Portrait unter Palmen

Es sieht ein wenig so aus, als wären wir in Thailand oder auf Bali unterwegs.1 / Schrilles Licht. / Lebendige Nacht. / Begrüßung durch Palmen. / Mitten in der Stadt treffen wir uns heute in der Stapelbar. / Nachdem wir unterwegs waren, um Bilder zu machen. / Fotos. / Das erste Mal auch – im […]

Zeugnis und Zwischenbericht

Liebe Leute, die Hälfte des Jahres ist rum und der Sommer auf seinem Zenit. Am Wochenende hab ich die Sonne mal am Strand in Holland am Meer genossen. Das war wunderbar und es ist wirklich jedes Mal auf’s Neue beeindruckend, welche Ecken und Häuser man abseits und im Zentrum von Den Haag findet. Nachts mit […]

Rock am Dom mit Deine Vorstadt

Gut zwei Jahre nach unserem ersten Mal bei Rock am Dom hatten wir letzten Freitag nun das zweite Mal das Vergnügen, die Veranstaltung im Domforum im Herzen von Köln eröffnen zu dürfen. Mit dabei waren dieses Mal Durch & Durch sowie Die Versenker, die eines ihrer letzten gemeinsamen Konzerte gespielt haben. Auspacken und anfangen Bei bestem Wetter zieht […]

Gebrauchslyrik

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN? / NEIN, DA STEHT JA SCHON ANDREAS! / / Wir sind zwei oder drei. / Manchmal vier. / / Wir sind zusammen / Ich und Wir / und eins noch: / / WIR SIND DIE GUTEN / / *** / / Wir haben gestern – / im Eifer des Gefechts / …

Wir sind die Guten

Wir sind die Guten / Zwei tapfere Gestalten, /  manchmal auch drei oder vier / nur Einer schafft es so / zum ganzen Wir. / / Bald ist’s so weit! / / Noch zwei Stunden / Zwei Stunden nur / dann sitzen wir / zusammen und reden / und schauen uns an / und sind alle ganz da / und ganz wirklich. / / / Im Hier. Jetzt! / VOLLKOMMEN, analog. / …