Vorwort

Heute ist der 05. Januar 2018 und ich starte einen Versuch: Ich schreibe einen Roman, den es gestern noch nicht gab und der morgen anders sein wird, als ich ihn heute denke. Es gibt einen Protagonisten und eine Welt, die ich noch nicht kenne. Und es gibt zehn Kapitel mit einer Zwischenbilanz. So viel lege ich als Rahmen fest. Das ist alles. Nachdem ich dieses Dokument in meiner Textverarbeitung angelegt habe, erscheint dieser Roman, wie er entsteht: Fortlaufend. Ich werde es, wie beim letzten Mal mit meinem Kattowitz-Band, in gedruckter Form auch an einige Freunde geben, da mir gefällt meine Leser zu kennen. Es gibt nur wenige Regeln: Der Roman entwickelt sich von Satz zu Satz. Jeder Satz wird direkt veröffentlicht. Ich schreibe wann immer es mir möglich ist und wo auch immer ich an den Roman denke. Kein Satz wird nachträglich verändert oder gelöscht. Die Geschichte ist ihre Entwicklung und folgt einer totalen Chronologie. Es gibt nur die Sprache der Buchstaben. Das Ende gehört zum Programm.

Ab jetzt startet das Experiment.

DAS EXPERIMENT
EIN ROMAN

Inhalt
Vorwort

I. Kapitel – Brechen und Biegen
II. Kapitel – Schieben und Leere
III. Kapitel – Fluten und Licht
IV. Kapitel – Wasser und Meißel
V. Kapitel – Hören und Sage

Zwischenspiel – Flipper und Freunde

VI. Kapitel – Essen und Trinken
VII. Kapitel – Tanzen und Tanzen
VIII. Kapitel – Kater und Strophe
IX. Kapitel – Leben und Lasso
X. Kapitel – Offen und Bar

Nachwort
Ende

Anhang

Logo Twitter

Das Experiment auf Twitter
#x18 #clefu