Text

Es geht um
mehr als
geschriebene
Zeichen

Was wir als ›Text‹ bedeutungsvoll nennen, entsteht immer dann, wenn ein Autor seine 1Wirklichkeit zeichenhaft bindet, ein Leser sie als neue 2Wirklichkeit konstruiert und beide miteinander in 3Wirklichkeit gemeinsam darüber sprechen, wie es eigentlich mehr ist.

Die letzten 3

Foto Brotgedicht

Brotgedicht

Oder: / Keine toten Enten / mehr… / d.i. Keine moralische Erinnerung, / nur und doch / zum freien Grillen / im Schrebergarten verfasst. / / Als ich klein war, sammelten wir das alte / Brot in einem Beutel / – – – bis der voll war, dann gingen wir zum Teich / und fütterten die Enten. / (hier bitte geräuschlose / Abbildung von Enten vorstellen) / / Heute esse ich

Foto Ein Anfang

Ein Anfang

10. März 2017 / 12:32 Uhr / Köln / Ein Anfang / Große Dinge passieren nicht zwei Mal / Und vielleicht – doch – ja – noch ein Mal / —– / Ich verstehe nicht alles / höre manchmal nicht zu / wenn und weil ich zu inbrünstig spreche / und doch möchte ich hören / was dich kümmert, beschäftigt

Erfahrung an der Bar

Da stehe ich – an der Bar / bestelle ein bis zwei Getränke / – zu viel. / „… aber gerne!“ / , sagt er und meint: / Das Geld. / höre ich selten / [- hat man so auch nicht häufig] / , denke ich und meine es wirklich / so noch nicht gehört zu haben. / Wir reden los / – ganz einfach / – – – vertraut / “… aber plötzlich.” / , sagt sie und macht gar keinen Punkt / , sondern redet weiter – – –