Schlagwort ›Lieder‹

Beiträge

Foto DEINE VORSTADT - IMMER WIEDER ALTE LIEDER

Graffiti

Deine Vorstadt – Immer wieder alte Lieder – 4 – Graffiti (11:47)

Clemens Fuhrbach – Graffiti (Akustik-Version, Solo)

Text

Du sagst: „Ich bin falsch verbunden.“
Doch das fühlt sich anders an
Ich kann Dir nur sagen
Was ich wirklich sehen kann

Hab Deine Stimme noch im Ohr
Doch ich höre nichts weiter
Komm‘ hier nicht weg
Brauche Dich als Begleiter

Vor mir die Mauer
Hinter mir nichts
Räuberleiter geht nicht
Ich warte, dass Du sprichst

Ich weiß nicht wo ich bin
Ich weiß nicht mehr wohin

Ich bin in die Sackgasse gerannt
Ich stehe mitten vor der Wand
Ich hab Dein Graffiti nicht erkannt
Und bin doch sonst so selten hilflos

Rette mich wer kann
Ich kann mich nicht mehr entscheiden
Soll ich noch warten
Oder besser hier bleiben

Stillstand ist das
Was wir beide immer wollten
Doch nicht wenn wir getrennt sind
Und nicht wenn wir nicht wollten

Vor mir die Mauer
Hinter mir nichts
Räuberleiter geht nicht
Ich warte, dass Du sprichst

Ich weiß nicht wo ich bin
Ich weiß nicht mehr wohin

Ich bin in die Sackgasse gerannt
Ich stehe mitten vor der Wand
Ich hab Dein Graffiti nicht erkannt
Und bin doch sonst so selten hilflos

 

Erschienen auf

Deine Vorstadt – Immer wieder alte LiederFoto DEINE VORSTADT - IMMER WIEDER ALTE LIEDER

Clemens Fuhrbach – Graffiti (Akustik-Version, Solo)

Foto DEINE VORSTADT - IMMER WIEDER ALTE LIEDER

Keine Ahnung

Deine Vorstadt – Immer wieder alte Lieder – 3 – Keine Ahnung (7:26)

Text

Ich habe letzte Nacht gedacht
Dass man so etwas nicht tut
Das Gift ist der Verdacht
Du hast das Feuer entfacht

Viel zu schnell, kam längst zu spät
Nicht zu ändern, was nicht geht
Eine Frage, wo man steht
Sich zu lieben, ganz konkret

Du hast, du hast, du hast mich nicht verdient

Du glaubst ich habe keine Ahnung
Doch ich habe Dich gesehen
Halt mich bitte nicht für dumm
Denn das ist das Problem

Nicht zu ändern, was nicht geht
Wie man es wendet und dreht
Nicht zu lieben, was vergeht
Wenn die Rechnung offen steht

Du hast, du hast, du hast mich nicht verdient

Du glaubst ich habe keine Ahnung
Doch ich habe Dich gesehen
Halt mich bitte nicht für dumm
Denn das ist das Problem

Du hast, du hast, du hast mich nicht verdient
Du hast, du hast, du hast mich nicht verdient
Du hast, du hast, du hast mich nicht verdient
Du hast, du hast, du hast mich nicht verdient

Du glaubst ich habe keine Ahnung
Doch ich habe Dich gesehen
(Glaubst Du ich hab keine Ahnung)
Halt mich bitte nicht für dumm
Denn das ist das Problem

Du glaubst ich habe keine Ahnung
Doch ich habe Dich gesehen
Halt mich bitte nicht für dumm
Denn Du bist Dein Problem

Erschienen auf

Deine Vorstadt – Immer wieder alte LiederFoto DEINE VORSTADT - IMMER WIEDER ALTE LIEDER

Foto DEINE VORSTADT - IMMER WIEDER ALTE LIEDER

Küche

Deine Vorstadt – Immer wieder alte Lieder – 2 – Küche (3:25)

Text

Es ist jetzt fast fünf Stunden her
doch die Erinnerung ist jetzt schon nicht mehr klar
ich weiß auch überhaupt nicht mehr
warum die Polizei bei uns war

Im Wohnzimmer fehlt mein Kassettendeck
die Gäste von gestern fast alle weg
auf dem Sofa schlafen Stefan und Jan
ich weck sie auf, weil ich noch singen kann

Wir singen eins von unseren alten Liedern
und die Nachbarn sehen uns immer wieder

In der Küche tanzen

Wir singen eins von unseren alten Liedern
und die Nachbarn sehen uns immer wieder tanzen
immer wieder, immer wieder
in der Küche tanzen

Der Kioskmann reibt sich die Augen
weil wir morgens früh hart an uns glauben
holen Kippen und Bier, wollen die Stimme schmieren
wollen a capella durch unser Mixtape führen

Singen eins von unseren alten Liedern
die Nachbarn sehen uns immer wieder

In der Küche tanzen

Wir singen eins von unseren alten Liedern
und die Nachbarn sehen uns immer wieder
tanzen, immer wieder, immer wieder
in der Küche tanzen

Erschienen auf

Deine Vorstadt – Immer wieder alte LiederFoto DEINE VORSTADT - IMMER WIEDER ALTE LIEDER

Jeden ganzen Meter (Artwork)

Kanada

Jeden ganzen Meter – 10 – Kanada (35:45)

Text

Wenn ich einmal groß bin
dann gehen wir nach Kanada
ich glaub ich kenn die Route noch
ich war nämlich schon einmal da

Das nächste Mal nehm ich Dich mit
und wir gehen Schritt für Schritt
miteinander aufeinander zu
ich und… 
 …und Marie sagt:
 „Du träumst schon wieder von Kanada…“

So ein richtig schöner Grizzly
so ein richtig schnieker Pickup 
es ist immer gutes Wetter 
und im Winter gibt’s auch Schnee

Im Sommer gibt’s die große
große Liebe 
und Marie sagt: „Ey, ich sitz doch neben Dir!“
und ich so: „Jou, stimmt!“

Komm Marie, wir gehen nach Kanada!

Denn in Kanada wird jeder Star als Star geboren 
die Jahre, die dazwischen kommen, gehen nicht verloren 
in Kanada wird jeder Star als Star geboren 
die Jahre, die dazwischen kommen, sind nicht verloren

In Kanada wird jeder Star als Star geboren
in Kanada wird jeder Star als Star geboren
in Kanada wird jeder Star als Star geboren
in Kanada wird jeder Star als Star geboren

In Kanada wird jeder Star als Star geboren
die Jahre, die dazwischen kommen, sind nicht verloren
in Kanada wird jeder Star als Star geboren
die Jahre, die dazwischen kommen, gehen nie verloren

Erschienen auf

Jeden ganzen MeterJeden ganzen Meter (Artwork)

 

 

Jeden ganzen Meter (Artwork)

Kettcar, Im Taxi weinen

Jeden ganzen Meter – 9 – Kettcar, Im Taxi weinen (31:31)

Text

Dass die Zeit sich so beeilt
fällt auch mir ganz langsam schwer
weil man eigentlich doch immer nur
immer noch gern zwanzig wär

Da sind noch so viele Fragen
und noch mehr sind nicht gestellt
ich mein, wann erklärt sich eigentlich 
die gottverdammte Welt

Ich mein, ich war nie Balu der Bär
Audrey Hepburn war noch gleich wer
ich bekenne noch ein Defizit
weiß noch immer nicht
wo Wanne-Eickel liegt

Doch es kommt mir alles so vor
als wäre es ein einfacher Sommer
es kommt mir alles so vor
als wäre es noch längst nicht vorbei
und als die Sonne aufgeht
im Osten oder Westen hörten wir
Kettcar, Im Taxi weinen
wir wussten beide nicht wo es langgeht
doch die Schönheit der Chance hat uns geführt

Die Zeit geht schneller als sie kam
ich kam nie wirklich hinterher 
mit dem Lösen des Rätsels 
ey, das hier ist auch wirklich schwer

Ich mein, ich war nie mit in New York
vielleicht war das gerade klug
wie meinte man wohl „wird schon gut“
als man die Koffer aus der Wohnung trug

Das kommt mir alles so vor
als wäre es ein einfacher Sommer
es kommt mir alles so vor
als wäre es noch längst nicht vorbei
und als die Sonne aufgeht
im Osten oder Westen hörten wir 
Kettcar, Im Taxi weinen 
wir wussten beide nicht wo es langgeht 
doch die Schönheit der Chance hat uns geführt

Ich mein, ich war nie Balu der Bär
Audrey Hepburn war noch gleich wer
ich bekenne noch ein Defizit
weiß noch immer nicht
wo Wanne-Eickel liegt

Es kommt mir alles so vor
als wäre es ein einfacher Sommer
es kommt mir alles so vor
als wäre es noch längst nicht vorbei
und als die Sonne aufgeht
im Osten oder Westen hörten wir 
Kettcar, Im Taxi weinen 
wir wussten beide nicht wo es langgeht 
doch die Schönheit der Chance hat uns geführt

die Schönheit der Chance hat uns geführt
die Schönheit der Chance hat uns verführt

 

Erschienen auf

Jeden ganzen MeterJeden ganzen Meter (Artwork)
 

 

Jeden ganzen Meter (Artwork)

Es ist nicht vorbei

Jeden ganzen Meter – 8 – Es ist nicht vorbei (27:53)

Text

Zweitausend und eine Stunde
hab ich gewartet
dass irgendwo, irgendwann
der Abgesang startet

Denn wenn Du dann dabei bist
ist mir doch egal
ist das hier noch Sylt
oder schon Uckermark

Denn was uns verbindet
ist was uns berührt
was uns des Nachts
in die Dunkelheit führt

Weil man immer weiter geht
auch wenn man nichts mehr sieht
und trotzdem versteht
was da blind geschieht
es ist noch immer nicht vorbei
noch immer nicht
noch immer nicht
noch immer nicht vorbei

Im Unterholz
wühlt ein Ungetüm

eine Kreatur
ganz schön ungestüm

Doch was uns verbindet
ist was uns berührt
was uns hinaus
in die Dunkelheit führt

Weil man immer weiter geht
auch wenn man nichts mehr sieht
und trotzdem versteht
was da blind geschieht
es ist noch immer nicht vorbei
noch immer nicht
noch immer nicht
noch immer nicht vorbei

Und wir sitzen hier im Junimond
ich weiß, wie ein König wohnt
ich kenne auch die Gespenster
dort unten am Fenster
warten wir im Neonlicht
ich sehe Deinen Schatten nicht
doch insgeheim, da weiß ich ganz genau
in Gedanken bist Du genauso frei wie ich

Weil man immer weiter geht
auch wenn man nichts mehr sieht
und trotzdem versteht
was da blind geschieht
es ist noch immer nicht vorbei
noch immer nicht
noch immer nicht
noch immer nicht vorbei

Erschienen auf

Jeden ganzen MeterJeden ganzen Meter (Artwork)

 

 

Jeden ganzen Meter (Artwork)

Jeden ganzen Meter

Jeden ganzen Meter – 7 – Jeden ganzen Meter (24:16)

Text

Ich hab tausend Mal gefragt
wie es wohl weitergeht
ich hab tausend Mal gewartet
dass irgendwo, irgendwas mal stillsteht
doch das tut es – nie

Du bist immer noch sehr schön
in meinen Augen
ich mag in Deinen Augen
das Alter gerne sehen
wenn wir stillstehen
und uns ansehen

Und jeden Zentimeter würde ich noch mal gehen
und jeden ganzen Meter würde ich noch mal so hier stehen
und Dich ansehen
wenn wir stillstehen

Ich hab tausend Mal gefragt
wohin die Reise geht
ich hab nächtelang gesucht
ob was geschrieben steht
und nichts gefunden

Du bist immer noch bei mir
in meinen Armen
ich mag in Deinen Armen
die Wege gerne gehen
die wir nicht sehen
wenn wir stillstehen
und uns ansehen

Und jeden Zentimeter würde ich noch mal gehen
und jeden ganzen Meter würde ich noch mal so hier stehen
und Dich ansehen
wenn wir stillstehen

Jeden Zentimeter würde ich noch mal gehen
und jeden ganzen Meter würde ich noch mal so hier stehen

Du bist immer noch sehr schön
in meinen Augen
ich mag in Deinen Augen
das Alter gerne sehen
wenn wir stillstehen
und uns ansehen

Und jeden Zentimeter würde ich noch mal gehen
und jeden ganzen Meter würde ich noch mal so hier stehen

und Dich ansehen

Jeden Zentimeter würde ich noch mal gehen
und jeden ganzen Meter würde ich noch mal so hier stehen

und Dich ansehen

Jeden Zentimeter würde ich noch mal gehen
und jeden ganzen Meter würde ich noch mal so hier stehen
und Dich ansehen
wenn wir stillstehen

 

Erschienen auf

Jeden ganzen MeterJeden ganzen Meter (Artwork)

 

 

Jeden ganzen Meter (Artwork)

Adieu

Jeden ganzen Meter – 6 – Adieu (18:35)

Text

Wir haben es gewusst
aber nicht geglaubt
es eifrig verdrängt
und darauf vertraut

Wir haben spekuliert
dass da ein Ausweg ist
wir haben es gehofft
dass man irgendwo die Zeit vergisst

Weißt Du noch als wir uns
am Busbahnhof trafen
konnten nächtelang
gemeinsam nicht schlafen
ich seh Dich immer noch
lieblich wie beim ersten Mal
ich seh Dich immer noch
als hätten wir die andere Wahl

Ich will ein letztes Mal
Deine Stimme hören
ich will ein letztes Mal
in Deine Augen sehen
ich will ein letztes Mal
Deinen Atem spüren
ich will ein letztes Mal
Deine Hände berühren
bevor Du gehst
sag leise adieu

Du schaust in Augen
die nicht in diesen Raum gehören 
Du hinterlässt Spuren
die nicht mehr zurück zu Dir führen 
bitte lass mich nicht allein 
ich folge Dir auf Schritt und Tritt
ich weiß auch, dass das feige ist
doch was kommt wenn unser
 Schlussakkord verstummt

Ich will nur ein letztes Mal
Deine Stimme hören
ich will nur ein letztes Mal
in Deine Augen sehen
ich will ein letztes Mal
Deinen Atem spüren
ich will ein letztes Mal
Deine Hände berühren
bevor Du gehst
sag leise adieu

Weißt Du noch als wir uns
am Busbahnhof trafen
konnten nächtelang
gemeinsam nicht schlafen
ich seh Dich immer noch
lieblich wie beim ersten Mal
ich seh Dich immer noch
als hätten wir die andere Wahl

Ich will ein letztes Mal
Deine Stimme hören
ich will ein letztes Mal
in Deine Augen sehen
ich will ein letztes Mal
Deinen Atem spüren
ich will ein letztes Mal
Deine Hände berühren
bevor Du gehst
sag leise adieu

Erschienen auf

Jeden ganzen MeterJeden ganzen Meter (Artwork)

 

 

Jeden ganzen Meter (Artwork)

Glück

Jeden ganzen Meter – 5 – Glück (13:16)

Text

Ich war nie ein großer Spieler
dafür spiel ich immer noch sehr gern 
gegen die große Lust am Gewinnen
kann auch ich mich manchmal nicht wehren

Hatte nie Spaß am großen Geld
doch wenn wollte ich es vermehren
aus der Gier gab es kein entrinnen 
ich hatte Angst alles zu verlieren 

Doch alles was eigentlich zählt
fällt mir plötzlich wieder ein 
und ja, das ist irgendwie spät
und scheint doch so einfach
 gewesen zu sein

Zyklisch geht Ökonomie zugrunde
danach gehen wir steil bergauf 
wenn du dann immer noch dabei bist
hab ich das richtig provoziert
ich habe alles in diesen einen 
Nachmittag investiert
alles auf rot gesetzt 
und die Spielregeln trotzdem verletzt
denn im Hoffen auf das richtig große Glück
 hatte ich stets zu viel Pech

Das Geld, das ich nie besaß
war alles nur geklaut 
weil man ohne Kapital 
die schönsten Luftschlösser
 baut

Denn alles was eigentlich zählt
ist die letzte Flasche Wein 
und alles was eigentlich zählt
ist damit nicht alleine
 gewesen zu sein

Zyklisch geht Ökonomie zugrunde
danach gehen wir steil bergauf 
wenn du dann immer noch dabei bist
hab ich das richtig provoziert
ich habe alles in diesen einen 
Nachmittag investiert
alles auf rot gesetzt 
und die Spielregeln trotzdem verletzt
denn im Hoffen auf das richtig große Glück
 hatte ich stets zu viel Pech

Erschienen auf

Jeden ganzen MeterJeden ganzen Meter (Artwork)
 

 

Jeden ganzen Meter (Artwork)

Bedingungslos

Jeden ganzen Meter – 4 – Bedingungslos (9:36)

Text

Weil sich nicht mehr zu verlieben
nicht die Option ist
muss man Konsequenzen tragen
über die man nicht Herr bleibt

Vielleicht bin ich zu eitel
vielleicht aber auch nicht
ich bin auf jeden Fall sehr stolz
bleib Emotionsfaschist

Wenn ich spreche, dann zu viel
oder eben nicht
und vielleicht ist unser Fehler
dass das genauso bei Dir ist

Aber wenn man morgens aufwacht
traust noch immer nicht dem Gefühl
Du kannst es kaum glauben
dass das so einfach gehen kann
wenn man morgens aufwacht
traust noch immer nicht dem Gefühl
Du bist bedingungslos nicht allein

Unser verschwiegenes Sprechen
hält wie ein festes Band
weil man die Stille zu durchbrechen
immer unerträglich fand

Wenn ich spreche, dann zu viel
oder eben nicht
und vielleicht ist unser Fehler
dass das genauso bei Dir ist

Aber wenn man morgens aufwacht
traust noch immer nicht dem Gefühl
Du kannst es kaum glauben
dass das so einfach gehen kann
wenn man morgens aufwacht
traust noch immer nicht dem Gefühl
Du bist bedingungslos nicht allein

Bedingungslos nicht allein
Du bist bedingungslos nicht allein 

 
Jeden ganzen MeterJeden ganzen Meter (Artwork)