Einträge von Clemens Fuhrbach

Dateien systematisch benennen

Ein Dateiname sollte so ausdrucksstark sein, dass er unabhängig vom Speicherort funktioniert und für jede Person verständlich ist. Aus einem Praktikum bei der Stadtverwaltung habe ich den Grundsatz für die Benennung meiner Dateien mitgenommen. Ein Dateiname sollte nachvollziehbar die wesentlichen Informationen zur Datei und zum Kontext der Entstehung und zur Verwendung abbilden. Unabhängig vom Datei-Typ […]

Nummerierte Ordnerstrukturen

Suchmaschinen sind heute ziemlich gut. Dennoch beginnt die Suche letztlich bei der sinnvollen Ablage von Dateien. Dafür sind nummerierte Ordnerstrukturen die perfekte Lösung. Beim Anlegen einer neuen Ablage kann man mit einigen wenigen Tipps bereits für mehr Übersichtlichkeit sorgen. Bilde Kategorien, die die erste Suchanfrage abbilden. Nummeriere die Ordner und bestimme so eine Reihenfolge. Einstellig […]

Andrer Typ, paar Jahre später

  Weihnachten (1864) Markt und Straßen stehn verlassen, Still erleuchtet jedes Haus, Sinnend geh’ ich durch die Gassen, Alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen Buntes Spielzeug fromm geschmückt, Tausend Kindlein stehn und schauen, Sind so wunderstill beglückt. Und ich wandre aus den Mauern Bis hinaus in’s freie Feld, Hehres Glänzen, heil’ges […]

Die Stadt regelt den Rest

Die Stadt regelt den Rest // Wenn man / von der „Party“ kommt / und die Stadt fängt dich auf / so wie damals / als man nicht wusste / was das ist // was da ist / die Luft / atmen / die genaue Geschichte / in ein paar Elementen / jenseits / dir […]

Weltende

Manche sagen, es wär eigentlich okay Wenn man eigentlich nirgendwo mehr hingeht Wenn man fortan ohne Sinn lebt Wenn die Welt ein bisschen stillsteht Muss schon sagen, es ist eigentlich okay Wenn man einfach mal nirgendwo mehr hingeht Aber man muss schon ehrlich sagen Es ist irgendwie auch bizarr Wenn man irgendwie nur noch mit […]

Irgendwas bleibt, immerhin etwas

Irgendwas bleibt, immerhin etwas // Wenn nichts bleibt / ist das ein komisches Gefühl / wenn du gehst / bleibt dann wirklich nichts außer mir / außer uns / außer dir / ohne dich / sitz ich anders / stehe unruhig / warte auf die Musik / die dann kommt / aber es tanzt sich […]

Freiburg

Fremdes Sofa, andere Stadt Ich seh‘ Dinge, die ich vor nicht gesehen hab Von vier bis fünf hat nichts mehr auf Das Licht am Kiosk ist längst aus Wir machen trotzdem einen drauf Mach den Kühlschrank noch mal auf Nimm die Leere nicht in Kauf Wir brechen einfach noch mal auf Willkommen in Freiburg Freiburg, […]

Jeden ganzen Meter 2020

Ich hab tausend Mal gefragt, wie’s wohl weitergeht… Ich hab tausend Mal gewartet, dass irgendwo, irgendwas mal stillsteht, doch das tut es nie Du bist immer noch sehr schön In meinen Augen Ich mag in deinen Augen Das Alter gerne sehen Wenn wir stillstehen Und uns ansehen Und jeden Zentimeter würde ich noch mal gehen […]

Jahre

Und die Jahre ziehen vorüber Jedes Einzelne im Flug Such im Alter den Betrüger Krieg vom Alter nicht genug Seh‘ ich heute in den Spiegel Ahn‘ ich schon den alten Mann Seh‘ ich heute, denk an gestern Wie die Zeit vergehen kann Wir feiern jedes Jahr Den ganzen Sommer Wir feiern jedes Jahr Ein bisschen […]

Komm‘ klar

Ich verstehe dein Problem nicht und finde, dass man UNS nicht bewerten kann. Du behandelst mich wie deinen Hund an der Leine aber die Kontrolle über mich habe ich längst nicht verloren. Die Äußerlichkeiten entscheiden nicht über eine Beziehung. Deine Agentenphantasie spricht mich nicht an, eher im Gegenteil: ich verstehe das nicht und wieder streiten […]

Offline

ICH HABE DEN „NACHTMODUS“ EINGESCHALTET SCHLAFEN BESSERNIE HÖRE STIMMEN IM TWITTERFEED OBSZÖNE GESTEN TREFFEN MICH NICHT ICH HABE KEINE freunde   Antwort an Anke Glasmacher: Virtuell, 2016.  

Klebstoff

Klebstoff // Zerrissen die Zeit / nicht die Idee / die vor uns Bestand hatte / und heute schon nach uns verweilt / da spielt irgendwo / dieselbe Musik / schon seit immer / playalong / auf der letzten Rille / kein Ordnungsamt / kein TÜV / keine hundert Kilometer / tausend und mehr / […]