Es ist ein bisschen verrückt, super gut und auch total anstrengend. Mit dem neuen Jahr kamen gleich zwei Zusagen für Vorträge im Februar und April. Eigentlich hatte ich maximal mit einer gerechnet! – Nachdem ich im vergangenen Herbst noch einmal in Kattowitz zur Tagung war, dort ein Seminar zum kreativen Schreiben im wissenschaftlichen Alltag gegeben und das Institut an der Schlesischen Universität besucht habe, hat sich nun der zweite Spot aufgetan. Ich werde das Kapitel Polen also um eine weitere Stadt erweitern. Im Februar spreche ich zu einem Hörspiel Heinrich Bölls und zur Konstruktion der Figurenrede. Im April zu einem ganz anderen Thema, dazu verrate ich aber noch nichts weiter. Ein paar mehr Infos zu den Vorträgen und meine Erfahrungen in Krakau werde ich dann hier bald mal anteasern.

Und wo wir gerade beim Thema Polen sind: Der erste Teil der Kattowitz-Aufzeichnungen ist jetzt online.

Es ist alles relativ schwer in HTML zu übertragen, daher ist nur die erste Hälfte online, die zweite folgt aber bald. Und dann gibt es auch noch 80 Seiten Aufzeichnungen aus dem letzten Herbst. Somit bleibt das alles hier sehr spannend. Lest gerne mit und begleitet die Reise!

Aufgeregt, etwas überfordert aber ganz happy.

Clemens

 

Foto: https://pixabay.com/de/europ%C3%A4ische-union-europa-reisen-1204030/